Die letzten Arbeiten vor der Altarweihe

Die Arbeiten verlaufen planmäßig. Der Künstler Rudolf Kurz aus Ellwangen ist Vorort und gestaltet den Altarraum.



















Endspurt

Der Abschluss der Baumaßnahmen ist zum Greifen nahe. Nur noch 3 Wochen bis zur feierlichen Altarweihe. Die fleißigen Helfen haben sich mit Industriesaugern daran gemacht die Kirche staubfrei zu bekommen! Die Glaswände zur Werktagskapelle werden eingesetzt.























Arbeiten gehen auch während der Sommerferien weiter

Die Mitglieder des Bauausschusses waren auch während der Sommerferien gefragt, so galt es doch eine Vorauswahl für den neuen Bezug der Sitzbände zu treffen. Die alten Bänke können zu Neuen umgearbeitet werden.

 







Neues von den Baustellen



Der Kirchenraum in neuem Licht

Links das neue Beichtzimmer - rechts die Kommunikationsecke

Der Blick aus der neuen Ministrantensakristei auf den neugestalteten Zugang des Gemeindesaal

Die neuen Fliesen im Kirchenraum sind fast fertig verlegt

Der neue Zugang zur Sakristei

Baustellen-Konzert

Am Samstag, den 28. Mai 2011 fand ein Benefiz-Konzert in unserer Kirchenbaustelle statt. In dieser besonderen Atmosphäre begeisterten die Tänzer und Sänger des Laichinger Vereins Kunst und Kultur in LA, um Kai Kresse und Marita Usner, die zahlreichen Besucher. Auch unser Kirchenchor unter der Leitung von Ruth Häberle trug mit einigen Stücken zu der guten Stimmung bei. Die Kirchengemeinde darf auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und allen Beteiligten, die sich eingebracht haben dafür herzlich danken.





















Es geht voran

In den letzten Tagen und Wochen ist in unserer Kirche wieder sehr viel passiert! Der Altar wurde nach Obermarchtal gebracht - der Bodenbelag in der Kirche entfernt - eine Fußbodenheizung gelegt - ein neuer Estrich eingebracht - auf der Empore wurde gearbeitet - ein Beichtzimmer gemauert. 

Im Gemeindesaal wurden neue Fliesen gelegt - der Abgang an der Kirche vorbei wird rollstuhgerecht und vieles mehr.

Lassen Sie die Bilder auf sich wirken.

 





































Gerüst wurde entfernt

Die Arbeiten an der Holzdecke sind beendet Das Gerüst wurde entfernt und gibt den Blick frei auf das leere Kircheninnere. Auf der Empore wurde der Laminatfußboden entfernt. Im Aussenbereich wurde mit den Arbeiten für den barrierefreien Zugang zum Gemeindesaal begonnen und eine neue Eingangstür eingesetzt.

 





















Holz- und Gipserarbeiten

Die Laichinger Firma Storz ist gerade dabei die Holzdecke anzubringen. Freiwillige Helfer werden benötigt und gehen den Arbeitern zur Hand. Die Gipserarbeiten erledigt die Firma Benz. Im Moment wird die Sakristei verputzt.

 

 











Fleißige Malerinnen

Im Gemeindesaal konnte bereits das ehemalige Stuhllager gestrichen werden. Fleißige Frauen griffen zur Farbrolle und zum Pinsel.

 





Neue Bilder von den Baustellen

Die Arbeiten schreiten voran: Die Toiletten im Gemeindesaal wurden neu gefließt, jede Menge neue Leitungen und Rohre gelegt. In der Kirche ist die Dachverstärkung fertig und die neue Holzdecke und Lampen werden angebracht.

















Der Bauausschuss vorort!

In regelmäßigen Abständen treffen sich die Mitglieder des Bauausschusses auf der Baustelle um die Fortschritte zu begutachten und um weitere Vorgehensweise zu besprechen.











Modell

Der Ellwanger Künstler Rudolf Kurz zeigt seinen Modell-Vorschlag, wie der Altarbereich, in der neu renovierten Kirche aussehen könnte





Eigenleistung!

Viele fleißige Helfer haben im Gemeindesaal mit angepackt! Fließen, Schiefer, alte Tapeten alles musste ab, damit die Gipser die Wände neu verputzen konnten. In der Kirche sind die Stahlarbeiter am Werk. Die Träger, die das Dach stützen mussten verstärkt werden.



























Ortstermin auf der Baustelle

Die Sitzungen des Bauausschusses sind seit Beginn der Bauarbeiten immer Ortstermine. Besichtigt wurden die Fortschritte im Gemeindesaal und das Dachgestühl der Kirche. (Durch einen Klick auf die Fotos werden sie vergrößert)












Bau- und Verwaltungsausschuss besichtigt Baustelle

Die Mitglieder des Bau- und Verwaltungsausschusses besichtigen in regelmäßigen Abständen die Baustelle und werden von Elmar Weber, dem zuständigen Architekt, informiert.









Gerüst wird aufgestellt

Für die Arbeiten im Kircheninnenraum wird ein Gerüst benötigt. Die Gerüstbaufirma Önlü stellt das Gerüst auf.





Holzfußboden in Eigenleistung entfernt

Margit Röcker und Hubert Kindl haben den Holzfußboden entfernt.





Die "Holzwerkstatt" aus Langenau

ist für die Holzarbeiten engagiert. Sie haben bereits den Kreuzweg abmontiert, nun war das Geländer der Empore dran und auch das Kreuz wurde abgenommen. Die Gegenstände werden während in der Zeit der Renovierung bei dem beauftragen Künstler Rudolf Kurz eingelagert.





Firmbewerber helfen mit!

Die Firmgruppe Merklingen/Machtolsheim/Nellingen und eine Firmgruppe aus Laichingen haben tatkräftig mitgeholfen die Sakristei auszuräumen.





Orgel wird "eingepackt"

Die Orgelbauer der Firma Link haben den Auftrag die wertvolle Orgel so zu verpacken, das kein Staubkorn in das Innere gelangen kann. Es muss aber auch darauf geachtet werden das die Orgel nicht zu "schwitzen" beginnt. Es ist also Können gefragt.





Sicherheit am Bau

Die Blausteiner Firma AST GmbH unterstützt unser Bauvorhaben, in dem sie die Aufgaben des Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinators (SiGeKo) übernimmt. Die Fachkraft für Arbeitssicherheit Conny Dalfert hat den ausgearbeiteten Sicherheitsplan angebracht.

 




Impressionen aus Stahl

Das Gestänge der ausgebauten Kirchenbänke auf einem Haufen. Die Bänke sind im Moment eingelagert bei der "Holzwerkstatt" in Langenau bis entschieden wird, ob die alten umgearbeitet werden oder es fast kostengünstiger ist neue Bänke einzubauen.

 





Baufortschritt im Gemeindesaal

Im Gemeindesaal ist der Bagger zu Gange und der Durchbruch zur Erweiterung des Saals hat stattgefunden.










Kirchenbänke ausgebaut!

Am Samstag, 09. Oktober haben fleißige Hände - jung und alt - die Kirchenbänke ausgebaut und die letzten Stühle weggefahren.











Der Tabernakel und das Allerheiligste wurden 05. Oktober nach dem letzten Gottesdienst ins Pfarrhaus übertragen.




"Licht-Termin" am 05.Oktober 2010.

Der Bauausschuss und weitere Mitglieder des Kirchengemeinderats trafen sich am Abend in der Kirche um gemeinsam mit dem Ingenieur Kiefer verschiedene Lichteffekte und Lampen zu testen.









Die Reliquie wurde am 04. Oktober 2010 unter der Teilnahme von Pfarrer Rampf und Architekt Weber vom Steinmetz entnommen








Die Bauarbeiten im Gemeindesaal haben nach den Sommerferien begonnen. Im Saal wurde eine Staubwand eingezogen.